ein Stadtteil wird sichtbar:

für Offenheit, Vielfalt und

interkulturelles Miteinander

HAUSWANDPOESIE©

ein Kunstprojekt von Anja Hantelmann und Petra Maria Mühl

Die Künstlervereinigung hat sich zum Ziel gesetzt, mit Kunst und Kulturarbeit in Offenbach-Rumpenheim das aktive Miteinander der Bürgerinnen und Bürger zu gestalten und zu stärken. Mit dem Projekt »Hauswandpoesie« motivieren die Künstlerinnen Anja Hantelmann und Petra Maria Mühl Bewohner, Kunstschaffende und Handwerker, Türen zu öffnen, sich zu engagieren und auf individuelle Weise Stellung zu beziehen.

Das Projekt startet im August 2018. Bis zum Jubiläumsfest 2020 soll ein Weg durch den Stadtteil anhand der Häuser und ihren Schriftaussagen entstanden sein.

»Wir bringen politisch motivierte Aussagen gegen Rechts sichtbar an die Häuserwände – zum Nachdenken, für Offenheit, größere Akzeptanz. Nicht immer lustig, aber es darf auch gelacht werden, und das Lachen darf auch im Halse stecken bleiben. Die Aussagen werden rein typographisch auf den Punkt gebracht«, erklären die Initiatorinnen.

Wenn Sie Interesse haben mit Ihrer Hauswand und einem passenden Spruch dabei zu sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Anja Hantelmann
mobil: 0174.810 70 44
Mail: anja.art@web.de

Petra Maria Mühl
mobil: 0163.802 79 65
Mail: atelier@kunstkaiser.de

ausgezeichnet mit dem 3. Preis der Stiftung Citoyen 2018