Susanne Mantz

Was mich bewegt

Fremde Kulturen kennenlernen, Entdeckungstouren auf Reisen im In- und Ausland. Dabei meist mit Kamera unterwegs, beobachte und erlebe ich immer wieder besondere Augenblicke mit Menschen, Kunst, Musik und Natur. Diese Anregungen und auch aktuelle Ereignisse beeinflussen mich und fließen ein in meine künstlerischen Arbeiten. Meine Werke bewegen sich zwischen urbanen aber auch naturverbundenen Themen. Ausdrucksformen sind verschiedene Techniken und Formate. Dabei steht manchmal der konzeptionelle Ansatz im Vordergrund, der sich dann abstrakt ausdrückt, sowie emotionale Einflüsse, die sich eher gegenständlich zeigen.

Vita

geboren 1968 in Offenbach am Main
1984–1987 Malschule Christa Ernst, Offenbach
1987 Sprach- und Kulturstudium in Florenz, Italien
1988 Fotoassistentin bei Still Life-Fotograf Marc Peter Thielmann
1989, 1994 Fotoassistentin bei Mode-Fotograf Hans Renner
1988–1990 Studium Kunstgeschichte und Romanistik, J. W. Goethe Universität in Frankfurt am Main
1990 bis 1996 Studium Visuelle Kommunikation in Mainz, Abschluss: Diplom-Kommunikationsdesignerin (FH)
1991–1996 Gründungsmitglied Studenteninitiative Design-Coop: mail-art und andere Designprojekte mit Kunst/Designstudenten im In- und Ausland
1997– 2007 Designerin für Visuelle Kommunikation in Werbeagenturen
Seit 2008 selbständige Designerin in Offenbach am Main

Ausstellungsbeteiligungen:

2020 »Quattrolog« Kunsttage Rumpenheim live_und_interaktiv
2019 »Quartett in A5« Kunstansichten 2019, Offenbach
2014 »Schwinden und Wachsen« III, Hafen 2, Offenbach
2014 »Schwinden und Wachsen« II, Mainz-Hechtsheim
2013 »Schwinden und Wachsen« I, Bad Kreuznach
2002 »Loreley« Mailartprojekt, Posthof Bacharach
2000 »Happy Birthday Johannes« Gutenbergpavillon, Mainz
1995 »so then the play has to be like this – eine Kollaboration im Raum« zu Texten von Gertrude Stein, Multmediale Performance, darkhalle, Mainz
1995 »Beuys-Events« Installationen in Mainz und Umgebung, dabei Auseinandersetzung mit dem Werk von Joseph Beuys
1994 Teilnahme am exground-Kurzfilm-Wettbewerb mit dem Film »Two Friends«, Wiesbaden
1993/94 »Rausch« Siebdruckprojekt, Mainz
1993 »Freiheitsbaum – Lebenstraum« Frankfurter Hof, Mainz
1992 »Was bleibt, ist der Satz« Filtertüten-Mail-Art-Projekt, Mainz